Dienstag, 30. Dezember 2014

Sternen Walchwil

Kurz vor Weihnachten haben wir mit Freunden ein letztes Mal Réne und Christine Weder im Sternen Walchwil besucht. Wir bedauern sehr dass die Beiden beschlossen haben sich Ende 2014 zur Ruhe zu setzen. Wobei Réne, falls er ein passendes Angebot erhält, noch etwas mit weiterarbeiten Liebäugelt. Hoffen wir also, dass er und seine grossartigen Kochkünste uns auf irgend eine Art noch etwas erhalten bleiben!
Das Essen war vom ersten bis zum allerletzten Bissen ein absoluter Traum. Wunderbar harmonierende Kompositionen vom Allerfeinsten!


Amuse Bouche:
Variation vom Kürbis und Meerfrüchte-Terrine


Mittwoch, 24. Dezember 2014

frohe Weihnachten

Ich wünsche allen wundervolle Weihnachtstage mit viel Zeit für Entspannung und Genuss.
Für's Neue Jahr viele schöne Glücksmomente und ein Gesundes, Erfülltes und Zufriedenes 2015.

Herzlichst Champagnerlady




Freitag, 19. Dezember 2014

Wochenrückblick '18

Irgendwie will sich einfach nicht so recht Weihnachtsstimmung bei mir einstellen. Obwohl ich zu Hause dekoriert habe, viele Kerzen brennen, die meisten Weihnachtsgeschenke eingekauft sind, Kochbücher für die Weihnachtsgerichte am Studieren bin und seit gestern Abend bereits der Weihnachtsbaum in der Stube steht. Zwar sind erst die Kerzen montiert, schmücken tu ich ihn dann Heute Abend.
Das Jahr ging zu schnell und irgendwie warte ich immer noch auf den Sommer... Kein Wunder also stellt sich kein Weihnachtsfeeling ein! Was soll's; the show must go on!
Morgen kommt ein Teil der Familie zu uns und wir feiern bereits ein wenig. Am Sonntag freue ich mich dann auf einen kulinarischen Ausflug mit Freunden.

gesehen
- Endlich wieder mal blauer Himmel
getrunken - ein Flor de Pingus der mir sehr gemundet hat
gestaunt - über die Flut an Weihnachtskarten die wir auch dieses Jahr im Geschäft wieder erhalten
gefühlt - Trauer beim Lesen der Todesanzeige einer liebenswerten, älteren Dame
gegessen - jeden Tag mega fein und super abwechslungsreich in unserer Kantine
gefreut - dass mein selbstentworfenes Bar-Wein-Möbel für den Liebsten endlich geliefert wurde
gekauft - ein tolles Kochbuch "alles unter 20 Stutz".
getan - einer lieben Kollegin aus der Patsche geholfen.
gedacht - Selbstreinigender Autolack wäre eine tolle Erfindung.
gekocht - ein Fondue mit Freunden - obwohl man das ja nicht wirklich kochen nennen kann..
gehört - viel cooler Sound aus einer Jukebox 
gelacht - über die coole Karte im Adventskalender

Montag, 15. Dezember 2014

Freitag, 12. Dezember 2014

Wochenrückblick '17

Am Montag war Maria Empfängnis und unser Geschäft geschlossen. Traditionell (wie viele andere auch) gingen mein Liebster und ich an diesem Tag nach Zürich zum Weihnachtsshopping. Wir hatten viel Spass, fein gegessen und so einiges gesehen und auch gekauft. Der Rest der Woche war ich wieder schön fleissig. Heute Abend haben wir Weihnachtsessen und morgen freue ich mich auf's Ausschlafen. Am Sonntag kommen alle unsere Nachbarn und ich freue mich darauf, diese etwas näher kennenzulernen.


gesehen - den Samichlaus im Märlitram über die Zürcher Bahnhofstrasse flitzen.
getrunken - Ultima Goccia - ein herrlicher Rotwein aus dem Tessin.
gestaunt - darüber, dass mich fremde Leute im Dorf angesprochen haben weil sie mich im Fernseher gesehen haben.
gefühlt -ganz leichte Stresssymptome da sich alle Nachbarn zu unserem Weihnachtsapéro und Housewarming am Sonntag angemeldet haben.
gegessen - sehr fein in der Brasserie Lipp
gefreut - über das strahlende Wetter heute welches uns bei der Weihnachtsfeier sehr entgegen kommt.
gekauft - Weihnachtsgeschenke für die Liebsten
gedacht - warum bloss hören Männer immer meistens nur das was sie wollen!
gekocht - weil ich spät nach Hause kam und es schnell gehen musste, mein heiss geliebtes Red Thai Curry. Das Rezept findet ihr hier.
gelernt - Weihnachtsbeleuchtung, Strom und Regen - das ist so eine Sache....
gerochen - den Duft einer wunderschönen, zarten Orchidee, welcher leider gar nicht so zu dem hübschen Pflänzchen passen will, oder deutsch und deutlich: eine jämmerlich stinkende Orchidee!
geknipst
- meine Adventsdeko zu Hause. Hier geht's zu den Bildern


Donnerstag, 11. Dezember 2014

Adventsdeko



Jedes Jahr freue ich mich auf die Adventszeit und das Dekorieren zu Hause. Auch in diesem Jahr habe ich meinen riesigen beachtlichen Fundus an Dekokram hervorgeholt und damit uns und unsere Wohnung in vorweihnachtliche Stimmung versetzt.


Freitag, 5. Dezember 2014

Wochenrückblick '16

Eine für mich spezielle und aufregende Woche geht zu Ende. Nun freue ich mich einfach auf einen gemütlichen Samstag, zu Hause etwas ausspannen und anschliessend kochen für Freunde. Am Sonntag feiern wir dann gleich zwei Geburtstage was den Erholungsfaktor wohl nicht positiv beeinflussen wird;-) Dafür haben wir ja am Montag noch einen zusätzlichen Tag zum Erholen.


gesehen - blauer Himmel und Sonnenschein
geknipst - ein fantastisches Nebelmeer
gestaunt - über ein Ergebnis das ich nicht beeinflussen konnte
gefühlt - Nervosität, Aufregung, Herzklopfen
gelacht - über die eigenen "Mödeli" die mir unweigerlich vor Augen geführt wurden.
gedacht - dass ich froh bin, wenn diese für mich sehr aufregende Woche vorbei ist und wieder "Normalität" einkehrt.
getan - meine schönsten Naturfotos auf Karten drucken lassen
gefreut - über jedes einzelne Päckli welches ich diese Woche von meinem Adventskalender öffnen durfte.
gekocht - Eier-Muffins zur Freude meines lichterkettenmontierenden Liebsten
gelernt - dass nicht immer alles ist wie es den Anschein macht

Freitag, 28. November 2014

Wochenrückblick '15


Ich übe mich gerade so ein bisschen im Nein-Sagen.
Es ist nicht einfach. Leute die mich gut kennen stosse ich damit recht vor den Kopf. Ich sehe es ihnen förmlich an. Sie denken, was hat den die plötzlich. Die hat wohl gerade ihre Tage. Das fühlt sich nicht gerade toll an. Aber irgendwie habe ich zur Zeit ein wenig die Nase voll, dass immer alles an mir hängt, nur weil ich selten nein sage.  Deswegen versuche ich zur Zeit ein ganz klein wenig so etwas wie ein "Egotrip". Aber wisst ihr was, irgendwie befriedigt mich das auch nicht. Weil das bin eigentlich nicht ich. Ich möchte einfach ein klein wenig was ändern, aber den richtigen Weg dahin habe ich noch nicht gefunden.



gegessen - etwas was mir nicht wirklich gut bekommen ist  und nach einer unschönen Nacht eine ganze Weile nichts mehr.
getrunken - für meine Verhältnisse viiiiel Tee.
gefühlt - mega schlapp
gekauft - ein bisschen was Neues zum Anziehen.
getan - Mein Grosi zum 90. Geburtstag überrascht.
gefreut - dass mein Grosi immer noch so fit ist.
gedacht - Ich möchte gerne mehr Zeit in meinem schönen, neuen Zuhause verbringen.
gekocht - nicht wirklich viel...
gelernt - dass das Leben halt nicht immer nur eitler Sonnenschein ist - und das ist gut so!
gelacht - jede Menge bei einem grossartigen Mädels-Abend
gewünscht - den Silvester an einem besonderen Ort verbringen zu können, was aber gerade ziemlich schlecht aussieht.
getroffen - einen guten Freund den ich während ein paar Jahren nicht mehr gesehen habe.


Samstag, 22. November 2014

Memories



two years ago...



Freitag, 21. November 2014

Wochenrückblick '14

Ich war schon mal fitter wie heute. Nachdem ich Gestern Abend die Doppelmagnumflasche Champagner zum Herunterspülen eines riesigen Ärgers anstelle zum Feiern benötigt habe (o.k. ab der Hälfte der Flasche war der Ärger vergessen und das Feiern begann...) hatte ich heute Morgen etwas Mühe zum Aufstehen.
Keine Angst, ich hatte zum Trinken noch ein paar Helfer. Anlässlich meines Geburtstages gab es am Abend ein kleines Open House für die Familie und Freunde. Für morgen Samstag haben wir tatsächlich noch keine Pläne und ich freue mich sehr darüber, einfach machen können worauf ich Lust habe. Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen der Familie.

getrunken
- Eine Doppelmagnum Champagner - mit Freunden;-)
gefühlt - ganz grosse Freude an einem besonderen Geschenk!
gegessen - ein butterzartes Entrecôte Café de Paris et pommes allumettes in einem meiner Lieblingsrestaurants
gefreut - über den Adventskalender den mir meine allerliebste Schwester gebastelt hat.
getan - Dienstag: Flug nach Paris - Taxi - Messe - Taxi - Flug nach Zürich
gedacht - ein paar wirklich gute Freunde zu haben ist unwahrscheinlich wertvoll
gekocht - einen speziellen Hackbraten, der mir leider wirklich nicht besonders geglückt ist...
gelernt - Leute die sich kompetent geben, sind nicht zwangsläufig kompetent! geärgert - SEHR geärgert darüber den Sch.... anderer ausbaden zu müssen
gewünscht - die Decke über den Kopf ziehen zu können und einfach liegenzubleiben
gehört
- viele Ausreden...
geknipst
- ein tolles Schattenspiel am Wohnzimmervorhang
gestaunt - über die fantastische Weihnachtsausstellung des Floristen meines Vertrauens
 

Donnerstag, 20. November 2014

Montag, 17. November 2014

Apfelkuchen

Dieser Apfelkuchen mit Sauerrahm gehört zur Zeit zu meinen absoluten Favoriten! Eine gute Kollegin hat uns diesen vor kurzem aufgetischt und sie hat mir freundlicherweise das Rezept verraten. So kriegen nun auch unsere Gäste Apfelkuchen vorgesetzt.


Hier das Rezept:

Ein rundes Kuchenblech mit Butter einfetten und mit 4-5 El. braunem Zucker bestreuen.

Zutaten:
500 gr. säuerliche Äpfel (z.B. Golden Delicious)
150 gr. Butter
125 gr. Zucker
1 P. Vanillezucker
3 Eigelb
130 gr. gemahlene Mandeln
50 gr. Mehl
1 gestr. Teelöffel Backpulver
200 gr. Crème Fraiche
3 Eiweiss

Freitag, 14. November 2014

Wochenrückblick '13

Vergangenes Wochenende verbrachte ich geschäftlich in Lausanne. Es sprach aber nichts dagegen, diesen Aufenthalt etwas kulinarisch zu bereichern. Die Woche war dann wieder mit viel Arbeit ausgefüllt.
Heute Abend freue mich auf ganz besondere Freunde, die das Wochenende bei uns verbringen werden.


gefühlt - Leichtes Entsetzen darüber, dass dieses Jahr schon bald zu Ende ist.
gegessen - Traue mich fast nicht das hier zu Schreiben... Austern, weisse Trüffel, Kaviar... Upps...
gefreut - über einen gelungenen Messeauftritt
gekauft - Macarons von Ladurée "nur" zu Dekozwecken. Das war Selbstbeherrschung pur!
gedacht - Auf meinem Pult sieht es aus als wäre eine Bombe explodiert.
gekocht - Nudeln Alfredo dank Andy von Lieberlecker
gefragt - Warum schaffe ich es nie, die Winterreifen vor dem ersten Schnee zu wechseln.
gelernt - Was man alles so aus einem Gesicht lesen kann! Tolles Aktivreferat von Pietro Sassi
gelacht - Über die teilweise recht amüsante Art von Herrn Sassi
geärgert
- über eine demotivierte, abgelöschte Person
gerochen
- Den Duft eines frisch gebackenen Apfelkuchens. Rezept folgt!
gewünscht - ich wäre diese Woche wenigstens einmal vor Mitternacht ins Bett gekommen.
gesehen - Schöne, weisse Eulen für unsere Winterdeko.

Donnerstag, 13. November 2014

Jordanienrundreise Teil 5




Wadi Rum

Die Wüstenlandschaft im Wadi Rum war für mich auch eines der Highlights auf dieser Reise. Ich konnte mich fast nicht sattsehen an den von rotem Sand umgebenen Sandstein- und Granit-Formationen. Die Beduinen waren sehr gastfreundlich. Mit einem Jeep wurden wir gekonnt über die Sandpisten chauffiert. Wenn wir jeweils kurz angehalten haben, war auch die extreme Stille in der Wüste etwas unglaublich faszinierendes. Etwas traurig bin ich, dass die gebuchte Heissluftballonfahrt wegen zu viel Wind nicht durchgeführt wurde.  Im Nachhinein hätten wir dafür einen Kamelritt machen müssen, vor allem um diese Stille noch intensiver erleben zu können.
Das Fotografieren bei dem teilweise sehr hellen Licht hat mir etwas Mühe bereitet. Aber ein paar Aufnahmen sind trotzdem ganz gut gelungen.

Dienstag, 11. November 2014

Jordanienrundreise Teil 4

Petra

Der Höhepunkt unserer Jordanienrundreise, und auch eigentlicher Grund für die Reise, war der Besuch der Felsenstadt Petra. Unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht!

Es war wirklich überwältigend und eindrücklich! Wir sind am Morgen um 9.00 Uhr gestartet und kamen um 16.00 Uhr wieder beim Besucherzentrum an. Den ganzen Tag haben wir diese Felsenstadt zu Fuss erkundet und sind erschöpft aber glücklich und voller Eindrücke ins Hotel zurückgekehrt.

Hier meine Eindrücke in Bilder:



Donnerstag, 6. November 2014

Jordanienrundreise Teil 3

Drei Nächte verbrachten wir am Toten Meer im Kempinski Hotel Ishtar. Das Hotel war nicht der Hit und keinesfalls 5* würdig. Die Leute jedoch sehr freundlich und aufmerksam, wie übrigens auf der ganzen Reise. Das Baden im Toten Meer ist wirklich ein tolles Erlebnis! Es fühlt sich toll an, wie man da so schwerelos auf der Wasseroberfläche liegen kann. Optisch ist es aber gar nichts schönes, das Meer, meine ich natürlich;-). Da immer mehr Wasser aus dem Jordan für die Bewässerung des Jordan-Tals benötigt wird, sinkt der Wasserspiegel vom Toten Meer jährlich um ca. 30 cm. Ringsrum wächst nichts und die Böden sind steinig und salzverkrustet. Auch das Wasser sieht sehr dunkel und düster aus. Wirklich richtig tot.

Deshalb hier Fotos, wo man die Details nicht so gut erkennen kann...
  

Dienstag, 4. November 2014

Jordanienrundreise Teil 2




Gerasa - City of Jerash

Eine faszinierende Ausgrabungsstätte! Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Man sollte aber etwas Zeit mitnehmen und die Stadt durchlaufen. Es gibt viel beeindruckendes zu sehen.

Etwas Geschichte:
In der antiken Provinzstadt Jerash hat man bei Ausgrabungen Werkzeuge und Tonscheiben gefunden welche belegen, dass der Ort bereits um 6000 v.Chr. bewohnt war. Die Römer tauften die Stadt dann Gerasa und der Aufstieg der Stadt begann 63v.Chr. mit der Eroberung Palästinas durch Pompeius. Der wirtschaftliche und städtebauliche Höhepunkt erreichte Gerasa dann im 2. Jh. nachdem Kaiser Trajan das Jordanland zur Provincia Arabia gemacht hatte. Mit dem Niedergang des römischen Reichs begann der Abstieg der Stadt. Das definitive Ende von Gerasa besiegelte dann das Erdbeben 746. Im Jahre 1806 wurde sie dann wieder entdeckt und seit 1920 finden systematische Ausgrabungen statt.
 

Montag, 3. November 2014

Jordanienrundreise Teil 1

Amman  - auch the white city genannt


Bezug zum Namen Amman findet man bereits im Alten Testament. Hier lebte der Volksstamm Ammoniter in der Stadt Ammon (von den Ammoniter auch Rabbath-Ammon genannt). Die Einheimischen sind Haschemiten und die Bevölkerungszahl war lange Zeit nicht sehr gross. Das eigentliche Wachstum begann mit den vielen Flüchtlingen aus dem Westjordanland, welche in Jordanien einen Pass und eine neuen Heimat erhielten. Während des libanesischen Bürgerkrieges flohen viele reiche Familien und Geschäftsleute aus Beirut nach Amman. Auch gab es in den letzten Jahren starken Zuwachs durch gut betuchte Iraker. Und nun aus aktueller Lage viele Syrer, welche sich jedoch nicht gleicher Beliebtheit erfreuen, da diese oft mittellos nach Jordanien gelangen. Die Stadt zählt mittlerweile über 2 Millionen Einwohner und erstreckt sich von anfänglich 7 nun über 19 Hügel.
Alle Gebäude sind aussen weiss, deshalb ist auch nicht verwunderlich, dass die Stadt oft white city genannt wird. Vom Hotelzimmer aus dem 12. Stock hatten wir eine tolle Aussicht auf einen Teil der Stadt.

Freitag, 31. Oktober 2014

Wochenrückblick '12

Meine Laune steht grad nicht zum Besten. Es ist hektisch und die Laune des Chef's fürchterlich. Zum Glück ist bald Abend, jedoch erwartet uns noch ein "halbgeschäftliches" Abendessen. Aber in ein paar Stunden ist Wochenende und ich hoffe sehr unsere Launen werden dann besser....
Für morgen Samstag sind wir noch unschlüssig was unsere Pläne anbelangt. Eigentlich sollten wir auf die Suche nach einem neuen Sofa gehen, aber ich habe so gar keine Lust dazu. Es zieht mich nach Draussen. Die ganze Woche habe ich sehnsüchtig aus dem Bürofenster geschaut. An diesen wunderschönen Herbsttagen wäre ich am liebsten draussen in der Natur. Am Sonntag freue ich mich auf einen champagnerreichen,  kulinarischen und gemütlichen Nachmittag mit lieben Freunden.



gesehen - die Jordanien-Bilder auf dem Mac. Weiter bin ich leider noch nicht.
getrunken - feines aus unserem Weinkeller
gefühlt - Müdigkeit - ich komme morgens kaum aus dem Bett
gegessen - das erste Raclette diese Saison
gefreut - dass der bestellte Pencil Skirt wie angegossen passt
gekauft - oben erwähnter Skirt
getan - arbeiten, essen, schlafen
gedacht -gewisse Leute würden auch die Grossmutter verkaufen
gekocht - als Vorspeise vergangenes Wochenende Seezungenröllchen in einem Bierschaumsüppchen
gelernt - wenn ich mittags an ein get together mit Flying Buffet gehe muss ich vorher was essen.
geärgert
- dass ein besonderer Einsatz nicht gewürdigt wurde
gerochen
- sehr heftige Landwirtschaftsluft vor dem Büro

Freitag, 24. Oktober 2014

Wochenrückblick '11

Unsere Jordanien-Ferien vergingen wie im Flug. Und noch schneller hat uns der Alltag wieder in Beschlag genommen. Es war diese Woche so viel los, dass ich noch nicht mal die Fotos von der Kamera auf den Mac laden konnte! Hoffe bald dafür Zeit zu finden um dann auch hier etwas über Jordanien berichten zu können. Da unser Flug eh über Wien nach Zürich führte, haben wir noch zwei Nächte in Wien verbracht. Ich liebe diese Stadt! Morgen Samstag freue ich mich auf liebe Gäste und darauf, mal unsere Küche so richtig zu testen. Glücklicherweise haben wir am Sonntag kein Programm und ich freue mich sehr auf einen "planlosen" Tag zu Hause!


gesehen -eine beeindruckende Aufführung von Gaetano Donizetti's Roberto Devereux in der Wiener Staatsoper
getrunken - Champagner heute zum Mittagessen:-)
geärgert - über meine doofheit, den Ipad im Hotelzimmer liegen zu lassen
gefreut - über die ehrlichkeit der Hotelpersonals in Aquaba und dass sie mir den liegengelassenen Ipad in die Schweiz schicken werden.
gefühlt - faszination bei der Oper
gegessen - ein wunderbares Frühstück im Palais Hansen Kempinski in Wien.
getan - Koffer ausgepackt und viel gewaschen
gedacht - es ist schön, nach zwei spannenden, erebnisreichen Wochen einfach wieder gesund und glücklich nach Hause zu kommen.
gekauft
- Kuschlige Fell-Kissen und -Decke für das Sofa.
gelernt - meinen neuen Kombi Steamer zu bedienen
gestaunt
- wie stark sich Fensterscheiben bewegen können!

Dienstag, 30. September 2014

Countdown FERIEN

Fotos von Pinterest

Noch 5 mal schlafen und wir starten auf unsere Jordanien-Rundreise.
Endlich habe ich nun auch Zeit für die Vorfreude! Nach dem Umzug vor zwei Wochen und dem noch geheimen Fernseh-Projekt von der letzen Woche steigt nun langsam das Ferienfieber.


Auf dem Programm stehen 10 Tage Jordanien

Amman - Jerash - Ajlun - Jordan Tal - Totes Meer - Berg Nebo - Kerak - Petra - Wadi Rum - Aqaba


Wir reisen durch's Land und besuchen diverse spannende Orte, lernen Land, Leute und Kultur kennen. Besonders freue ich mich natürlich auf Petra. Sowohl am Toten Meer wie auch am Roten Meer gönnen wir uns auch ein paar Tage zum Faulenzen und Geniessen. Ich freue mich riesig!


Mittwoch, 24. September 2014

Wine&Dine auf 1575m


Vergangenen Freitag erlebten wir auf 1575m im Berggasthaus Niederbauen ein herrliches Wine&Dine.
Die Weine waren aus dem Toskanischen Weingut Fattoria Le Pupille und die renommierte Winzerin Elisabetta Geppetti war persönlich anwesend um uns ihre feinen Tropfen vorzustellen.
Passend zu den Weinen wurden wir von Christine und Moritz kulinarisch hervorragend verwöhnt. Wir verbrachten gemeinsam mit Freunden einen sehr unterhaltsamen, genussvollen Abend. Ein herzliches Dankeschön an Terravigna und das Niederbauen-Team.

Freitag, 19. September 2014

Wochenrückblick '10

Der Umzug am Wochenende lief perfekt. Alles blieb heil und steht am neuen Ort. Die Lampen brennen, die Vorhänge hängen, die Möbel sind aufgebaut und die Kisten ausgepackt. Sogar für etwas Dekorieren hatte ich noch Zeit. Im Organisieren bin ich wirklich ausserordentlich talentiert;-)
Ich fühle mich schon richtig wohl und zu Hause. Irgendwie erstaunlich wie schnell man sich an Neues gewöhnen kann. Das "alte" Haus habe ich gestern auch erfolgreich dem Vermieter übergeben und irgendwie fühlt sich nun alles richtig und gut an. Ich bin happy.
Ab Montag waren die Tage wieder ausgefüllt mit Arbeiten und an den Abenden haben wir noch das eine und andere zu Hause gewerkelt.
Heute freue ich mich sehr auf ein Wine&Dine auf 1575m. Höhe mit köstlichen Gerichten und herrlichen toskanischen Weinen. Morgen gehen wir der Nichte vom Liebsten zur Hochzeit gratulieren und am Sonntag freue ich mich auf einen gemütlichen Abend mit Freunden.

gesehen
- viele, viele Kartons
gestaunt - dass der Inhalt unseres ganzen Hauses in einem Möbelwagen platzt fand.
gefühlt - Mitleid mit den Zügelmänner, die unser Sofa in den 3. Stock hieven mussten.
gegessen - das erste Wild der Saison
getrunken
- mein liebster Rosé-Champagner von Laurent Perrier
gefreut - dass ich am Morgen vor der Dusche nicht mehr 2 Min. auf warmes Wasser warten muss.
gekauft - Blumen, damit wir uns nicht mit leeren Händen bei den Nachbarn vorstellen mussten.
getan - viel, sehr viel :-)
gedacht - Umzug - ich weiss wie's geht aber mein Hobby wird es nicht!
gekocht - Schweinefilet im Wok, da ich vergessen hatte, dass meine Bratpfannen ja gar nicht induktionsfähig sind.
gelernt - dass wenn man eine neue Wohnung bezieht man beim Herd zuerst die Sicherungen einschalten muss.
geärgert
- über den nicht existenten "Kundendienst" einer bestimmten Möbelfirma.
gehört - die Worte: es ist uns nicht erlaubt, unsere Kunden mit dem Kundendienst zu verbinden...

Dienstag, 16. September 2014

Making of - Fotoshooting



Kurz vor dem Umzug haben wir unsere traumhaften See-Terrasse noch für ein Fotoshooting benutzt.

Gemeinsam mit Marion Michels habe ich für ihr wunderschönes Magazin La Tavola unsere neueste Porzellanserie herbstlich mit vielen Dahlien in Szene gesetzt. Geplant war in der Abendstimmung zu fotografieren. Zum Glück kam der Fotograf rechtzeitig, denn die Abendstimmung fiel definitiv ins Wasser. Wir hatten riesig viel Glück im Unglück, denn alle Bilder waren im Kasten bevor das Gewitter so richtig losging.

Freitag, 5. September 2014

Wochenrückblick '9

Es gibt diese Woche nicht wirklich was Neues oder Spannendes zu berichten. Wir haben am Wochenende begonnen Kisten zu packen und auch an den Abenden noch etwas weiter gepackt. Für Heute Abend haben wir unsere Nachbarschaft zur "Uistrinkete" (Für alle die keine Nidwaldner-Deutsch verstehen: Austrinketen) eingeladen. Hoffentlich trinken die schön, so dass es ein paar Flaschen weniger zu zügeln gibt!
Für morgen habe ich dann mit Hilfe meines Gottimeitli den Umzug unserer Kleider geplant. Nächste Woche steht noch fertig Packen auf dem Programm und am Freitag gilt's dann ernst.


gesehen - Zürich von oben
gestaunt - wie viele Schachteln ich nur schon für die Schuhe benötigt habe!
gefühlt - Zur Zeit fahren meine Gefühle Achterbahn
gegessen - fast die ganze Woche keine Kohlenhydrate! Bin richtig stolz auf mich:-)
gefreut - dass fast die ganze Nachbarschaft zu unserer "Uistrinkete" kommt.
gekauft - Hängelampen für die Zimmer, aber leider immer noch keine Stehleuchte für's Wohnzimmer.
getan - Kisten gepackt! Wein, Bücher, Schuhe und Accessoires stecken in ca. 100 Kisten...
gedacht - dass wir nicht viel Zeugs haben. Jedoch nur bis ich mit Einpacken begonnen habe...
gekocht - oder besser gesagt geschmort - Ossobucco nacht tollem italienischem Rezept.
geärgert - als ich bei einer Offertanfrage fühlte:  "Kunde droht mit Auftrag"
gerochen - frische Farbe in der neuen Wohnung
gewünscht - dass die Zeit wenigstens ein bisschen weniger schnell läuft!

Freitag, 29. August 2014

Wochenrückblick '8

Hier mein Wochenrückblick auf eine wiederum super schnelle Woche. Ich bin froh dass das Wochenende vor der Türe steht, obwohl wir morgen mal beginnen müssen ein paar Kisten zu packen. Am Sonntag freue ich mich sehr auf den Geburtstag meiner  Lieblingsnichte und dass die ganze Familie wieder mal beisammen ist.

gesehen
- diverse Handwerker im zukünftigen Heim
genossen - jeden einzelnen Morgenkaffe auf unserer Terrasse
gefühlt - Nervosität bei einem aussergewöhnlichen Termin
gegessen - auswärts nicht besonders gut und ich fürchte, langsam bin ich in dieser Hinsicht zu verwöhnt.
gefreut - über die schellen Genesungsvortschritte vom Papi
getan - mit Freunden einen gemütlichen Sonntag auf Sattel-Hochstuckli verbracht
gestaunt - dass mein Liebster trotz Höhenangst über die riesige Hängebrücke gelaufen ist
gedacht - es ist schön, so tolle Freunde zu haben.
gekocht - Asiatische Köstlichkeiten und Spaghetti mit Artischocken an Rahmsauce
gelernt - dass man ziemlich viel Geld in Vorhänge investieren kann...
geärgert
- über den miserablen Schreibstil einer Redaktorin
geknipst -
schöne Sonnenaufgänge zu Hause
gewünscht - mich unter der Decke verkriechen zu können als der Wecker um 04.30 Uhr geklingelt hat.
gehört -
viel zu viel über ein bestimmtes Gate und Nacktselfies


wenigstens in der Kantine geht es sommerlich zu und her

Mittwoch, 27. August 2014

Asiatische Köstlichkeiten

Am Samstag habe ich wieder mal asiatisch gekocht.

Als Vorspeise gab es:

 - mit Panko panierte und frittierte Babykarotten, Shiitake-Pilze, Frühlingszwiebeln

 

Montag, 25. August 2014

Montagszitat

Foto: Stimmung über dem Vierwaldstätterse, August 2014, ©Champagnerlady

Donnerstag, 21. August 2014

Farbkonzepte

Der Umzugstermin rückt langsam in die Nähe. So beschäftige ich mich zur Zeit in jeder freien Minute mit der Planung der Einrichtung und Gestaltung der neuen Wohnung. Die meisten Möbel kommen zwar mit, jedoch hat es auch Platz für ein paar neue Dinge. So habe ich mir mal grundsätzlich Gedanken gemacht, in welchen Farben ich die Räume halten will.

Im oberen Stock ist die Küche, Esszimmer und Wohnzimmer alles zusammen in einem grossen, offenen Raum mit riesigen Fensterfronten. Die Küche ist hochglanz weiss, der Boden aus schwarzem Schiefer. Damit dieser grosse Raum nicht zu kalt und für meinen Geschmack zu modern wird, integrieren wir  unseren schönen Esstisch aus europäischer Kirsche wie auch unser Sofa aus hellbeigem Leder. Neu kommt in den Essbereich auch ein altes chinesisches Möbel, welches grün lackiert ist.

der Wohnbereich dezent in grau, schlamm, beige

Montag, 18. August 2014

Edinburgh und The Royal Edinburgh Military Tattoo



Vorletztes Wochenede verbrachten wir von Freitag bis Montag in Edinburgh. Das Highlight war klar der Besuch des Royal Edinburgh Military Tattoo. Vor der traumhaften Kulisse des Ediburgh Castle  durften wir aussergewöhnliche Darbietungen von Musiker und Tänzer aus den unterschiedlichsten Teilen dieser Erde bewundern. Mir persönlich haben die klassischen und traditonellen Darbietungen wie die Pipes and Drums und die Bands of Her Majesty’s Royal Marines am Besten gefallen. Aber alles in allem war es ein sehr gelungenes und abwechslungsreiches Programm.

Freitag, 15. August 2014

Wochenrückblick '7

Das vergangene Wochenede verbrachten wir bis Montag in Edinburgh. (Werde noch darüber berichten) Mein Papi musst am Wochenende notfallmässig ins Krankenhaus und ich hatte schreckliche Angst um ihn. Glücklicherweise geht es aufwärts und er ist hoffentlich schon bald wieder auf den Beinen. Sonst stand Arbeiten und so einiges für's neue Heim organisieren auf dem Programm.

gesehen - The Royal Edinburgh Military Tattoo 
getrunken - diverse Whisky in unserer Hotelbar. 400 Verschiedene standen zur Auswahl!
gestaunt - über die unglaubliche Menschenmasse in Edinburgh
gelacht - über diverse Strassenkünstler 
gefühlt - ganz fürchterliche Angst um meinen liebesten Papi
gegessen - feines Sushi mit einer ganz lieben Kollegin
gefreut - dass mir die Überraschung, mein liebes Grosi zum Mittagessen zu entführen, gelungen ist.
gekauft - Möbel und Pflanzen für unsere neue Terrasse
getan - ein Bar-Möbel für unser neues Zuhause gezeichnet und mit dem Schreiner besprochen
gedacht - dass mir das "Sommerwetter" den Abschied vom See etwas leichter macht
gewokt - Chinesisches Poulet-Noodle Gericht
 

 Trotz Regenwolken eine tolle Morgenstimmung am See zu Hause

Donnerstag, 14. August 2014

Mein Traum vom Fliegen Teil II


Endlich habe ich auch den zweiten Schnupperflug mit Fluglehrer absolviert. Nicht wie vor einem Jahr mit der Cesna (hier zum Post) sondern mit einem Helikopter.
Ich sage euch, das war das Geilste (sorry für die Ausdrucksweise aber es war wirklich so was von GEIL!) was ich an Fliegen je gemacht habe. Ich durfte richtig selber versuchen das Ding ruhig in der Luft zu halten und in die richtige Richtung zu fliegen. Bei einer Cesna ist das ja bubileicht einfach. Aber versucht das mal bei so einem kleinen Helikopter! Auch durfte ich versuchen selber zu starten. Also vom Boden weg schaffte ich es ja, nur bestimmte der Heli und nicht ich in welche Richtung wir losflogen! Es war ein Wahnsinnserlebnis!!!
Die Quintessenz daraus ist nun, dass Schulungsunterlagen zum Helifliegen zu Hause liegen.
Es würde mich wirklich unheimlich reizen! Ich befürchte aber, dass es beim Träumen bleibt. Wenn ich ganz ehrlich zu mir bin, dann hat es wohl keinen Sinn. Der Zeitaufwand ist immens, die Kosten sind auch nicht zu verachten und dann habe ich einen Liebsten, welcher Höhenangst und Flugangst in Kleinfugzeugen hat. Aber Träumen darf man ja, und vielleicht gönne ich mir in Zukunft einfach hin und wieder einen Helifug:-)

Mittwoch, 13. August 2014

Dolomiten - Ein paar Ferienimpressionen



Eine tolle Woche verbrachten wir in den Dolomiten, genauer gesagt auf der Seiser Alm. Das Hotel Alpina Dolomites war fantastisch! Wir hatten eine sehr grosszügige Suite im neuen Gebäude, welches unterirdisch mit dem Hauptgebäude verbunden war. Das Wellness war super schön und ich bekam die beste Massage meines Lebens! Auch das Essen war hervorragend und extrem Abwechslungsreich. Nur das Wetter hatte keine Bestnote verdient, aber immerhin hatten wir zwischendurch auch etwas Sonne. Die Bergwelt ist ganz aussergewöhnlich und wir haben diese mit diversen Wanderungen erkundet. Ich konnte meine Batterien wieder so richtig aufladen beim Geniessen der Ruhe, der Natur, des Duftes der Wiesen, dem verwöhnt werden und natürlich dem feinen Essen.

Dienstag, 29. Juli 2014

Gasthof Hirschen Eglisau


Unsere Sommerferien sind leider schon wieder vorbei und wir haben uns als krönenden Abschluss eine Nacht im Romantikhotel Hirschen in Eglisau mit Gourmetdinner im La Passion gegönnt.

Christian Kuchler und sein Team haben uns kulinarisch hervorragend verwöhnt und auch der Service unter Audrey Lewa war herzlich und kompetent.


Wir genossen ein 4-Gang Überraschungsmenu mit Weinbegleitung. Alle Gerichte haben von A-Z überzeugt! Jedes einzelne war ein echter Genuss und mundete uns ausgezeichnet! Es war wahrlich ein grandioses Ferienfinale.

Küchenchef Christian Kuchler ist mit 1 Michelin Stern und 17 Gault Millau Punkten ausgezeichnet.

Freitag, 11. Juli 2014

Wochenrückblick '6

Ab sofort beginnen meine Ferien. Eine spannende und ereignisreiche Woche liegt hinter mir. Sehr viele schöne Erlebnisse und tolle Momente hatte diese Woche für mich parat. Ein gelungenes Wochenende verbrachten wir mit vielen lieben Menschen. Am Montag ging's gleich spannend weiter. Ich war mit dem Schiff auf dem Vierwaldstättersee auf kulinarischer Reise. Dazu die Bilder ganz unten.
Jetzt beginnen meine zwei Wochen Ferien. Irgendwie habe ich die auch wirklich nötig! Ich freue mich nun auf ein paar Tage in den schönen Dolomiten und anschliessend, bei hoffentlich besserem Wetter, geniessen wir noch etwas unser Zuhause am See.


gesehen - die fantastischen Wein- und Champagnerkeller im Parkhotel Vitznau
getan - erster, leider erfolgloser Streifzug duch ein Möbelhaus
gefühlt -grosse Dankbarkeit die beste Familie zu haben die es gibt
getrunken -Dschinn vom Seehotel Hermitage in Luzern
gegessen - von Tanja Grandits inspiriertes Mittagessen in unserer Kantine
gefreut - dass das Wetter uns am Montag auf dem Schiff verschont hat
gekauft - 6 Flaschen Sassicaia
geärgert - wieder einmal mehr über unseren noch-Vermieter
gedacht - hoffentlich kommt der Sommer nochmals zurück
gerochen - blühender Jasmin am Ufer des Vierwaldstättersees
gelacht - über ein paar wirklich gute Witze
gemanagt - Termine und Showroombesuche mit Handwerker und Lieferanten für unser neues Zuhause
geknipst - meine wunderschöne Lieblingsnichte (Gottimeitli) am Fest zu ihrem Schulabschluss

 Ein glückliches Gottimeitli mit ihrem Schätzeli

Donnerstag, 10. Juli 2014

Urlaubsreif



Die Ferien rücken in greifbare Nähe! Am Samstag geht's los in die Dolomiten, auf die Seiser Alm zum Wandern.
Glücklicherweise haben wir ein schönes Hotel mit SPA gebucht! Denn wenn ich zum Fenster raus schaue, steht mir der Sinn mehr nach Sauna wie nach Wandern. Ich hoffe natürlich sehr, dass der Sommer nächste Woche zurück kommt und die Prognosen sich nicht ganz bewahrheiten. Sicherheitshalber werde ich wohl eine Menge an Lesestoff einpacken, ...und Bozen soll zum Shoppen ja auch nicht schlecht sein;-) Was soll's, machen wir das Beste draus!

Freitag, 4. Juli 2014

Wochenrückblick '5

Ich war geschäftlich viel unterwegs diese Woche. Das ist immer abwechslungsreich, spannend und es macht auch Spass, hat aber auch seine Schattenseiten. Jedenfalls bin ich froh, morgen mal ausschlafen zu können. Am Abend feieren wir das Ende der obligatorischen Schulzeit meiner Lieblingsnichte (Gottimeitli) und am Sonntag haben wir unser Firmen-Familien-Sommerfest. Also wiederum einiges an Programm. Freue mich aber darauf!

gesehen - ein sehr gepflegtes, gastfreundliches, gemütliches Hotel Seehof in Davos, welches ich wirklich sehr empfehlen kann!
geglaubt - zu Träumen, als der Regen sich auf dem Weg nach Davos in Schnee verwandelt hat
getan
-
viel Networking
gefühlt - willkommen zu sein im The Dolder Grand Zürich
getrunken - ziemlich viel Champagner....
gefreut - über nette Menschen und gute Kontakte
gewünscht -
dass der Ball im Tor landet
gekauft -
Chips die mir nicht schmecken
gelernt - dass mein Gottimeitli langsam aber sicher erwachsen wird.
gedacht - andere kochen auch nur mit Wasser
gehört - einen interessanten Vortrag von Dr. Hans-Georg Häusel



Mittwoch, 2. Juli 2014

Sommer-Suppe

Morgen kommt ja der Sommer zurück! Sagt zumindet der Wettermann im Radio. Hier das perfekt Abendessen nach einem heissen anstrengenden Tag im Büro.

Reissuppe mit Poulet und Zitrone




Freitag, 27. Juni 2014

Wochenrückblick '4

Ich weiss, ich wiederhole mich, aber die Wochen vergehen wie im Flug. Eine emotionell sehr anstrengende Woche liegt hinter mir und ich bin richtig erledigt. Zum Glück kommen die Ferien langsam in Reichweite! Wenn's immer geht geniessen wir die Abende am und auf unserem See!
Gerade die Zeit auf dem See, sei es mit dem SUP oder dem Boot helfen mir den Kopf zu lüften und etwas Energie für den nächsten Tag zu tanken. Am Wochenende haben wie wieder mal ein paar geschäftliche Verpflichtungen, werden aber hoffentlich dazwischen auch etwas Zeit für uns finden. 

gesehen - wundervolle Wolkenschauspiele am Himmel
getan - SUP (stand up paddeling) als Workout
gefühlt - emotionale Erschöpfung
getrunken -  Meinen ersten Chateau Lynch-Bages, Pauillac 2009
gegessen - wie immer grossartig bei Fabian Inderbitzin, Seerestaurant Belvédère Hergiswil
gefreut - über den 3-0 Sieg der Schweizer Fussballnati
gewünscht - dass der Sommer noch ewig dauert und unsere Zeit am See stehen bleibt.
gekauft eine neue Yogamatte
gelernt - Irgendwann finden auch scheinbar ausweglose Geschichten ein Ende.
gedacht -Schade macht uns das Wetter am Sonntag einen Strich durch die Rechnung
gerochen - meinen blühenden Lavendel auf der Terrasse

Cervelat-Salat oder Wurst-Käse-Salat

Gestern Abend habe ich uns einen sommerlichen Cervelat-Salat zubereitet. Ein Wurstsalat ist ja an und für sich nichts besonderes, jedoch besticht meine Version mit der herrlichen Sauce! Damit habe ich auf Instagram angegeben ;-) und Netzgeflüster hat mich nach dem Rezept gefragt.



Hier das Rezept für zwei:

2 Cervelat halbieren und in feine Scheiben schneiden (alternativ Lyonerwurst nehmen)
100 g Gruyère-Käse in Würfel schneiden
ein Handvoll Datteltomaten je nach Grösse halbieren oder vierteln
1/2 rote Zwiebel in Ringe schneiden
2 hart gekochte Eier in Scheiben
(gut passen würden auch noch ein paar Salatgurken-Würfel, hatte ich aber gerade keine zur Hand)


Für die Sauce in einen hohen Messbecher geben:
2 EL weisser Aceto Balsamico
3 EL Rapsöl
1/2 dl. Gemüsebouillon
3 EL Joghurt nature
1 Knoblauchzehe
1 Bund glattblättrige Petersilie
 - alles zusammen pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen

Anrichten:
Alles mit der Sauce mischen. Wenig Blattsalat auf einen Teller legen und den Wurst-Käse-Salat draufgeben. Mit einem knusprigen Hausbrot servieren.

En Guete!

Mittwoch, 25. Juni 2014

Morgenstimmung über dem Vierwaldstättersee

Heute wurde mein Morgenkaffe auf unserer Terrasse etwas ausgedehnter. Die Stimmung war umwerfend und ich MUSSTE ein paar Bilder schiessen.

Ein Lächeln wirkt auf Schwierigkeiten wie die Sonne auf Wolken - es löst sie auf.
Sri Aurobindo



Montag, 23. Juni 2014

Montagszitat '10




Für mich eine sehr wichtige Aussage. Etwas das man nie vergessen sollte! Herzlichst Champagnerlady

Create a life that feels good on the inside and not just looks good on the outside
gefunden bei Pinterest

Freitag, 20. Juni 2014

Wochenrückblick '3

Eine ereignisreiche Woche geht vorbei.


gesehen - spezielle Kunst an der ART Basel
getan - eine anstrengende Wanderung auf den Niederbauen
gefühlt - happiness nach dem schönen Naturerlebnis
getrunken - Einen Tignanello 2007 nach der Wanderung im tollen Berggasthaus Niederbauen
gegessen - Ein wunderbares offenes Raviolo mit Meeresfrüchten
gefreut - über das Wetter für unseren Event
gefühlt - Erleichterung nach einem perfekt gelungenen Tag
gewünscht - dass auch was zurückkommt
gekauft - tatsächlich nichts:-)
geärgert - ganz fürchterlich über Leute, die ihren Job nicht ernst nehmen
gelernt -gewisse Dinge ändern sich nie!
gedacht - wie wunderschön doch die Landschaft und Natur in der Schweiz ist


Dienstag, 17. Juni 2014

Makrofotografie - Flowers

Meine ersten Versuche mit dem Makro-Objektiv meiner Canon EOS 7D. Fotografiert am Pfingstmontag in den Urner Bergen.



Freitag, 13. Juni 2014

Wochenrückblick '2

In rasendem Tempo ist diese Woche vorbeigerauscht und schon bin ich am 2. Wochenrückblick.

Also dann:

gewünscht - dass das Wetter den ganzen Sommer so schön bleibt.
gekauft - ein lange gehegter Wunsch! Ein SUP- Board und Paddel. (Stand Up Paddling)
gefühlt - riesige Freude als ich mit dem SUP-Board nach Hause kam
gelernt - nicht vom Board zu fallen:-)
geärgert - über Leute die sich anmelden und ganz kurzfristig wieder abmelden
gefreut - über die Einladung in die Jagdhütte unserer Freunde
gegessen - ein perfekt zubereitetes Hohrückensteak
getrunken - Rosé-Champagner im Parkhotel Vitznau
gesehen - eine schöne Abendstimmung am Himmel
getan - ganz viel für den kommenden Event am Montag
gedacht
-
ich werde das Wohnen am See definitiv vermissen


Mittwoch, 11. Juni 2014

Rebbergeinweihung in Spanien



Vor einem Jahr waren mein Liebster und ich auf Weinreise in Spanien. (Hier und hier die Details dazu.)
Das Ergebnis daraus ist, dass er nun stolze Besitzer eines Rebberges mit 94 Jährigen Rebstöcken in Spanien ist. (Hier den Post dazu)

Mein Liebster hat nun alle nach Spanien eingeladen, welche vor einem Jahr gemeinsam mit uns auf Weinreise in Spanien waren, um unsern  Rebberg vor Ort "einzuweihen". Als Überraschung habe ich heimlich die komplett zerfallene Hütte neu bauen lassen und wir haben ihn vor Ort damit überrascht. Die Pächter haben für uns im Rebberg eine tolle Grillparty organisiert und wir genossen einen perfekten Tag!

Freitag, 6. Juni 2014

Wochenrückblick '1

So, nun bin ich so ziemlich am gleichen Punkt angelangt wie re von reswolke im vergangenen September. Es fällt mir oft schwer, etwas "Gescheites" in den Füller zu schreiben. Deshalb gibt es hier in nächster Zeit keinen Freitagsfüller, sondern mein persönlicher Wochenrückblick.

Am vergangenen Samstag sind wir von einem Kurztrip nach Spanien zurückgekehrt. Wir haben da mit Freunden unseren Rebberg eingeweiht und hatten drei tolle, emotionelle, kulinarische, schlicht drei intensive Tage. Post dazu folgt!

gesehen - Das strahlende Gesicht meines Liebsten als wir ihn mit einer neu erbauten Hütte auf seinem Rebberg überrascht haben.
getan - Mami zum Robbie Williams Konzert eingeladen. Sie hatte keine Ahnung und wir haben es beide riesig genossen und viel Spass gehabt.
gefühlt - nach einem sehr heiklen Familientreffen war ich einfach nur glücklich und erleichtert
gelernt - manche Dinge brauchen halt einfach Zeit - viel Zeit!
gegessen - grossartige Tapas in Spanien
getrunken - spanischen Wein von Finca la Rana
gedacht - Die Familie ist für mich wichtig
geärgert - über meine fürchterliche, anhaltende Erkältung
gefreut - über die Wetteraussichten für's Pfingstwochenende
gekauft - Blechschilder welche ich auf dem Blog von Princess gesehen hatte.
gewünscht - dass ich auf's Wochenende wieder einigermassen fit bin.

Donnerstag, 5. Juni 2014

Flowers

Wir waren über die Auffahrtstage unseren Rebberg in Spanien besuchen. Dabei habe ich wieder mal ein paar Naturfotos mit meiner geliebten Kamera geschossen.




Montag, 26. Mai 2014

Montagszitat '9

Die Fotos aus meinem Pinterest-Album grey

Freitag, 23. Mai 2014

Freitagsfüller '65

Mein Freitagsfüller wie immer von hier

1.  Ich weiss zwar nicht wie schlimm es wird, aber da muss ich wohl einfach die Zähne zusammenbeissen und durch.

2.  Der Sommer ist diese Woche bei uns angekommen und ich sage euch, mir gefällt's!

3.  Was ist mit den Menschen, die einem keine Chance geben und nur vom Hörensagen urteilen?

Mittwoch, 14. Mai 2014

Unsere Hanna

Ja, unsere Ente Hanna ist wieder da. Vielleicht kann sich der eine oder andere der hier liest an die Enten-Story von vor nicht ganz einem Jahr erinnern. Sonst hier nochmals zum lesen: Aufregung um 6 Enten-Babys

Nun ist unsere Ente Hanna die letzten Tage wieder bei uns eingeflogen und hat sich in diesem Jahr nicht unser Flachdach zum Brüten ausgesucht, sondern die Kräuter- und Gewürzkiste auf unserer Kantinenterrasse.
Irgendwie ist sie nicht besonders talentiert.... Ein bisschen verstehen kann ich sie zwar schon, denn letztes Jahr kam sie erst im Juni und da war das Dach schon schön bewachsen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es da noch recht karg. Die frisch bepflanzten Gewürzkisten sind so gesehen natürlich schon einladender;-) Nur sind das die Kräuter und Gewürze unseres Kochs. Ich persönlich finde Hanna sehr risikofreudig...

Hanna zwischen Kräuter und Gewürzen

Montag, 12. Mai 2014

Giro dell'Aula - Centovalli - Tessin

Wandertipp im Centovalli - MONTE COMINO


Zwei wunderschöne Tage verbrachten mein Liebster und ich vergangenes Wochenende im Tessin. Nebst vielen kulinarischen Erlebnissen haben wir auch eine kleine Wanderung unternommen. Schliesslich kann man ja nicht immer nur essen.... 

Freitag, 9. Mai 2014

Freitagsfüller '64


Mein Freitagsfüller wie immer von hier:

1.  Niemand will schlecht essen, und trotzdem wird so oft bei der Qualität der Zutaten gespart.

2.  Wenn du wirklich willst, geht fast alles.

3.  Wie fühlt sich wohl das frisch getraute Brautpaar nach dieser doch aussergewöhnlichen Hochzeit.

Freitag, 2. Mai 2014

Freitagsfüller '63

Mein Freitagsfüller von hier.


1.  Hat jemand eine Ahnung was zwingend auf ein Weinetikett muss?

2.   An Streitigkeiten habe ich nicht das geringste Interesse.

3.  Soweit es mich betrifft werde ich den Tag morgen stressfrei geniessen.

Montag, 28. April 2014

Zum Nachkochen inspiriert

Letzte Woche hat mich ein Rezept von Lamiacucina zum Nachkochen inspiriert.

Als ich das Rezept von Spinat, à la mode de chez nous gelesen hatte wusste ich, dass ich damit meinem Liebesten eine riesen Freude machen kann.

Montagszitat '8


von hier

Sonntag, 27. April 2014

Family time in Wien


Vergangenes Osterwochenende sind wir mit meiner Schwester und Familie für 4 Tage nach Wien geflogen. Wir haben tolle Tage mit vielen Erlebnissen und ganz viel Spass erlebt!

Freitag, 25. April 2014

Freitagsfüller '62

Auch diesen Freitag mein Füller wie immer von hier.

1.  So langsam brauche ich wirklich eine neue Brillenkorrektur!

2.  Ich bin soooo müde und genau deshalb habe ich auf nicht's Lust und bin schlecht gelaunt.

3.  Mein Gefühl sagt mir, dass das ganz toll wird mit unserem neuen Haus.

4.  Ich liebe es wenn im Frühling die Natur erwacht und alles ist so schön grün.

5.  Ich habe eine Schwäche für Wasabi-Nüsse.

6.  Auf meinem Blog freue ich mich immer über Kommentare.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf unser neues Bett, morgen habe ich etwas Shopping geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen!

Mittwoch, 23. April 2014

The Omnia Zermatt - Kulinarische Achterbahnfahrt

In unseren Skiferien in Zermatt besuchten wir an einem Abend auch das Restaurant im The Omnia.

Die Inneneinrichtung ist sehr Designstark. Vielleicht etwas kühl, aber sehr geschmackvoll!
Alle Tische sind sehr gross und für mindestens 6 Personen gedacht. Wir waren nur zu zweit und wurden in die Mitte eines der grossen Tische gesetzt. Der Service sehr höflich und perfekt eingespielt.

Wir haben uns für das Gourmetmenü entschieden. Die fünf Gänge waren ein besonderes Erlebnis und lösten bei uns eine Achterbahn der Gefühle aus.

Montag, 21. April 2014

Montagszitat '7

Pinterest hat mich auch hier wieder einmal inspiriert!

Donnerstag, 17. April 2014

Rückblick Zermatt


Hier ein paar Höhepunkte aus unseren traumhaften Skiferien in Zermatt!

Den Whirlpool auf unserer Terrasse im Hotel Cervo haben wir fast täglich genutzt!

Mittwoch, 16. April 2014

HEIMBERG Zermatt - Kulinarischer Höchstgenuss




Das grösste kulinarische Highlight in diesen Skiferien war ganz klar das Essen im Heimberg!
Da Küchenchef Christian Geisler und Restaurantleiter Danny Neynaber das Heimberg in den nächsten Tagen verlassen und weiterziehen, haben Sie ein 7-gängiges Menu unter dem Moto "The Best of 3 Jahre Heimberg" zusammengestellt. Und ich sage euch, es war definitiv etwas vom Besten was wir in den letzten Jahren gegessen haben! Dazu kommt, dass das Ambiente und der Service wirklich hervorragend waren. Es ist einfach unkompliziert und gemütlich im Heimberg!

Freitag, 4. April 2014

Freitagsfüller '61

Mein Freitagsfüller wie immer von hier:

1.  Ich könnte heute tanzen vor Glück.

2.  Dass ich kommende Woche Ferien habe, find ich gut.

3.  Der Umzug im September ist defintiv und ich hoffe, dass ich den See nicht zu sehr vermissen werde.

Donnerstag, 3. April 2014

Montag, 31. März 2014

Montagszitat'6

     Die meisten Fotos wie so oft von hier.

Freitag, 28. März 2014

Freitagsfüller '60

Der Freitagsfüller habe ich wie immer von hier.

1.  Weil ich heute für zwei Tage geschäftlich in die Westschweiz muss, darf, kann, bin ich schon auf dem Sprung.

2.  Erziehung, Erfahrung, Charakter und Gene haben mich zu dem Menschen gemacht, der ich bin.

3.  Jede Woche geht zu schnell vorbei - JEDE.

Mittwoch, 26. März 2014

Abschied

So wie es aussieht, sind unsere Monate direkt am See gezählt. Wir gönnen uns noch einen letzten Sommer und dann wird umgezogen. Der Abschied wird bestimmt nicht leicht. Aber auch das neue zu Hause wird seine Vorzüge haben. Und vor allen Dingen wird es unser eigenes sein!

Viele besondere Momente durften wir in den vergangenen Jahren auf unserer Terrasse am schönen Vierwaldstättersee erleben. Und auch die Natur hat uns so manches Schauspiel geboten.


Freitag, 21. März 2014

Freitagsfüller - Impressionen

Heute ist mein Freitagsfüller etwas anders, da mir nicht's zum Aufüllen in den Sinn kommt.

Die Woche war wieder super stressig, jedoch hat das herrliche Frühlingswetter geholfen diese trotzdem mit einem Lächeln zu meistern.

Hier ein paar Frühlingsimpressionen vom vergangenen Sonntagsspaziergang.


Mittwoch, 12. März 2014

Inspiration Giardina

Perfekt zum schönen Frühlingswetter passte die Einladung von Expomobilia, welche mich und Begleitung gestern zum GiardinaOPENING eingeladen hat. Ab 17.00 Uhr konnten wir in aller Ruhe die Messe besuchen und uns anschliessend mit Champagner und Häppchen verwöhnen lassen.

Freitag, 7. März 2014

Freitagsfüller '59

Mein Freitagsfüller wie immer von hier.

1.  Meine Bedingung ...., es ist eigentlich nicht so meine Art Bedingungen zu stellen.

2.  Machmal werde ich ganz kribbelig, wenn gewisse Leute ewigs brauchen bis sie auf den Punkt kommen.

3.  Es gibt so viele unglaubich schöne Orte auf der Welt.

4.  Meine Putzfrau meldete sich Heute krank und ich dachte och nein, bitte nicht.

5. Der letzte Spontankauf per Internet waren ein paar Bücher.

6.   Die Woche vor der Osterwoche in die Skiferien zu fahren, hat bei uns Tradition.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf etwas das ich hier noch nicht verraten darf, morgen habe ich Shopping mit einer Freundin geplant und Sonntag möchte ich einen gemütlichen Abend zu Hause verbringen!


Mein persönliches Wochenfazit:
Letzten Samstag hat sich was überraschendes ereignet, das bei uns so einiges verändern könnte....
Leider kann ich dazu jetzt noch nichts sagen, hoffe aber bald darüber berichten zu können.


"Das Leben gehört dem Lebendigen an, und wer lebt, muß auf Wechsel gefasst sein."

 Johann Wolfgang von Goethe

 

Und schon fast vergessen. Dann hatte ich diese Woche noch mein 10 Jähriges Firmenjubiläum.
Irgendwie hören sich 10 Jahre sooo lang an, und doch vergingen sie wie im Flug. Es waren zehn spannende, abwechslungsreiche und intensive Jahre. Wenn ich zurückdenke, kann ich kaum glauben was in diesen Jahren alles geschehen ist und was sich alles verändert hat. Ehrlich gesagt hätte ich nichts dagegen, wenn die nächsten 10 Jahre zwar weiterhin spannend und abwechslungsreich, aber doch nicht mehr ganz so turbulent wären.

Jubiläumsblumen:-)