Dienstag, 30. Dezember 2014

Sternen Walchwil

Kurz vor Weihnachten haben wir mit Freunden ein letztes Mal Réne und Christine Weder im Sternen Walchwil besucht. Wir bedauern sehr dass die Beiden beschlossen haben sich Ende 2014 zur Ruhe zu setzen. Wobei Réne, falls er ein passendes Angebot erhält, noch etwas mit weiterarbeiten Liebäugelt. Hoffen wir also, dass er und seine grossartigen Kochkünste uns auf irgend eine Art noch etwas erhalten bleiben!
Das Essen war vom ersten bis zum allerletzten Bissen ein absoluter Traum. Wunderbar harmonierende Kompositionen vom Allerfeinsten!


Amuse Bouche:
Variation vom Kürbis und Meerfrüchte-Terrine




1. Gang:
Meerfrüchte-Variation | Chicoréeblätter mit Orangen und Avocado



2. Gang:
Gebratenes Filet vom Zuger-Röteli | Apfelsauerkraut | Wasabisauce | Randenchips



3. Gang:
Entenleber gebraten | Birnentarte
      

dazu Gänseleber-Glace | Gänseleberterrine gefüllt mit Dörrfrüchten


4. Gang:
Ravioli mit Eigelb | Pata Negra | Weisser Trüffel


Hauptgang:
Wild-Entenbrüstchen vom Zugersee | Karamelisierter Schalottenjus | Wurzelgemüse | blaues Kartoffelpüree


Käse vom Wagen


Dessertpalette


Kommentare:

  1. Das macht in der Tat Lust auf Weiterführung des Handwerks!

    OT: Sie waren mal bei Gabrielle und Daniel Aschwanden im Schlüssel (Beckenried), oder? Habe soeben einen Bericht gelesen, muss auch toll sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Schlüssel in Beckenried bin ich sogar Stammgast;-) Gabrielle und Dani gehören auch Privat zu unseren besten Freunden. Den Schlüssel kann ich von ganzem Herzen nur empfehlen, auch zum Übernachten! Wäre doch mal eine Idee. Ihr Zwei kommt ein Wochenende in den Schlüssel und wir zeigen euch etwas von der Innerschweiz:-)

      Löschen
    2. Das klingt nach einem Plan, habe in der SI (Ausgabe Oktober 2014) vom Schlüssel gelesen. Herzliche Grüsse

      Löschen
    3. Ja, das war ein sehr gelungener Bericht über sie.
      Auch herzliche Grüsse in die Wärme. Bei uns schneit es immer noch...

      Löschen