Montag, 8. April 2013

BUCHTIPP Janine di Giovanni - Die Geister, die uns folgen

Eine wahre Geschichte von Liebe und Krieg

In Rekordgeschwindigkeit habe ich dieses Buch von Janine di Giovanni verschlungen. Ich fand es sehr gut geschrieben. Packend, spannend, aufwühlend, manchmal herzzerreissend und vor allem schonungslos offen und ehrlich. Es zeigt Einblicke in eine Welt, wie sie die meisten von uns sich nicht vorstellen können. Dieses Buch ist wirklich absolut lesenswert.





Zum Buch:
Janine und Bruno wollen sich ein gemeinsames Leben aufbauen - die beiden Kriegsreporter, die sich im belagerten Sarajevo ineinander verliebt haben. Jahrelang sind sie über den Globus geirrt, von einem Konflikt zum nächsten, von einer Trennung zur nächsten. Nur unterbrochen von kurzen, aber intensiven Momenten der Zweisamkeit. Aber der Plan, nach den zahlreichen Kriegen in Paris endlich Fuß zu fassen, will und will nicht aufgehen. Ihr Familienalltag wird vielmehr immer wieder von den Erlebnissen der Vergangenheit eingeholt. So kämpft Bruno mit seinen traumatischen Erfahrungen und Janine damit, ihrer neuen Rolle als Mutter und Ehefrau gerecht zu werden. Der Krieg hat sie zusammengeführt. Nun stehen sie vor der Frage: Wie zusammenbleiben ohne ihn?
Mitreißend und mit schonungsloser Offenheit erzählt die renommierte Kriegsberichterstatterin Janine di Giovanni darüber, was es heißt, ankommen zu wollen, ohne ankommen zu können.

Keine Kommentare:

Kommentar posten