Donnerstag, 20. September 2012

Entspannung in Prag

Städtereise Prag


Irgendwie ist in Prag alles unaufgeregt und entspannt. Obwohl Massen von Touristen durch die Gassen strömen! (Gruppenreisen nach Prag mit dem Kriterium Mindestteilnehmerzahl 50 scheinen äusserst populär zu sein). Unser Hotel Alchymist Grand Hotel and Spa war perfekt gelegen, der Service war sehr persönlich und herzlich. Der Style ist sicherlich nicht jedermanns Sache, jedoch für ein romantisches Wochenende in einer Stadt wie Prag absolut perfekt! Für Leute, die sehr gerne viel Frühstücken, war die Auswahl am Buffet etwas bescheiden, uns hat es aber absolut gereicht. Ausgenommen vom Frühstück haben wir nur einmal - sehr gut - im Hotel gegessen. Da wir gastronomisch sehr interessiert sind, haben wir natürlich so einiges ausprobiert. Die klassische Tschechische Küche mit Ente gebacken, Knödel, Sauerkraut hat wunderbar geschmeckt. Auch die Wildküche ist ganz hervorragend. Ich bin ja schon der Meinung, man sollte in einem Land möglichst einheimisch essen. Aber 4 Tage Tschechische Küche habe ich dann doch nicht geschafft... Der Abstecher zum Lunch in's Mandarin Oriental war auf jeden Fall eine grossartige Idee. Essen (Asiatisch) und Service auf allerhöchstem Niveau! Und beim Edelitaliener in der teuersten Einkaufsstrasse waren die hausgemachten Ravioli von den Besten die ich je hatte- ohne Übertreibung! Besonders positiv überrascht waren wir auch von den wirklich gut sortierten Weinkarten in allen Lokalen.

Wir haben drei Tage lang die Stadt "durchwandert". Alles ist tip-top im Schuss, die Gebäude gepflegt, die geschätzten tausend Kirchen renoviert. Aber Achtung liebe Frauen, es ist nur mit ganz flachen Schuhen ein Vergnügen. Ich glaube die ganze Stadt hat nur Strassen und Gehwege aus unebenen Pflastersteinen, was optisch ja ganz schön ist, aber eben....

Speziell sehenswert ist natürlich die Prager Burg. Wir haben jedoch die "touristischen Highlights" nur von aussen angeschaut und uns als einzige Ausstellung den Palais Lobkowitz ausgesucht. Wir waren fast alleine und es war absolut sensationell. Die Geschichte der Familie Lobkowitz ist wirklich äusserst beeindruckend und ihre wiedererhaltenen Kunstschätze sehr beeindruckend. Vor allem die Originalpartituren von Mozart und Beethoven hatten es uns angetan! Wer mehr darüber erfahren möchte: bit.ly/O8PN1B

In den meisten grösseren Kirchen werden auch Konzerte angeboten. Wir hatten uns für ein einstündiges Konzert am Samstag Abend entschieden, in welchem bekannte Stücke von Mozart, Vivaldi, Dvorak und Smetana gespielt wurden. Es war ganz toll, sowohl für die Ohren wie auch für das Herz:-)


Sicht von der Karlsbrücke auf die Prager Burg
Kutschenfahren gehört zu einem Romantik-Weekend...
Sicht von der Prager Burg auf die Stadt

Abendstimmung auf der Karlsbrücke


Prag konnte uns mit seinen Kulturschätzen, der guten Küche, der tollen Gastfreundschaft und seiner "entspannten Unaufgeregtheit" begeistern und ist jederzeit eine Reise wert!

Ach ja, und da wäre noch was, weswegen Prag für immer unvergesslich in meinen Erinnerungen bleiben wird...Unser spontane Besuch bei Tiffany's...einfach so... Manchmal ist mein Traummann eben auch ein "verrückter Kerl" ;-)

Kommentare:

  1. Aha, es gibt also mehr als einen verrückten Kerl!!! Danke für die Einblicke in das private Reisealbum, sieht toll aus!

    AntwortenLöschen
  2. Ja scheint so :-) Nein, ist so! Und gerngeschehen, es war wirklich toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich liebe prag - eine bezaubernde stadt! schön, dass deiner auch so spontane einfälle hat, aber so verrückte wie meiner, hat kaum einer... ;-) herzlich re

      Löschen