Donnerstag, 9. April 2015

Provence

Wie ihr hier lesen konntet, haben wir ganz spontan im Hotel Domaine de Maneville für die Ostertage gebucht. Das Hotel war wirklich sehr schön, nur der Service leider alles andere wie 5-Stern-würdig.

Ein wunderschöner Wintergarten in welchem das Frühstück und das Abendessen serviert wurde.

 

 




Unterwegs in Les Baux de Provence


In der Nähe von Gordes befindet sich die Abbaye Notre-Dame de Sénanque. Ein sehr beeindruckender Ort, wunderschön gelegen in einem Tal umgeben von Lavendelfelder. Ich stelle es mir atemberaubend schön vor wenn hier der Lavendel blüht. Ein guter Grund nochmals herzukommen. Leider ist die Besichtigung nur in geführten Gruppen möglich. 



Ein fantastischer Mittgshalt mit feinem Lunch auf der Terrasse es Hotels Les Bories



Spaziergang durch St. Remy de Provence

 





Seit ein paar Jahren verwende ich für die kalte Küche das Olivenöl des Château d' Estoublon. Auch die Tapenaden mögen wir sehr. Also mussten wir hier natürlich zum Grosseinkauf. Ein paar Flaschen ihres Weines mussten dann auch noch mit nach Hause.






Papstpalast in Avignon. Die Menschenkolonne für die Besichtigung war uns definitiv zu lang.



Dafür haben wir uns gleich daneben im klassischen Hotel La Mirande einen hervorragenden Osterbrunch gegönnt. Mit allem was das Herz begehrte.


Kurzbesuch im Château von Trascon mit beeindruckender Aussicht vom Dach.




Ausser dass ich mit einem ziemlich fiesen Gripperückfall zu kämpfen hatte, waren es wundvolle, erholsame, inspirierende und genussreiche Ostertage in der schönen Provence. 




Keine Kommentare:

Kommentar posten