Dienstag, 12. Februar 2013

Thai Auberginen - Green Curry

Ich liebe Thailändische Curry's! Etwas was ich darin besonders mag, sind die Thai Auberginen.
Ihren Geschmack und die Bissfestigkeit, welche sich stark zu unseren einheimischen Auberginen unterscheiden, mag ich sehr.

Mein Lieblingscurry - Gaeng khiew wan

Die Thai Auberginen gehören zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae).



Die Thailänder nennen diese Auberginen Makeur. Sie sind ein wichtiger Bestandteil im roten und grünen Curry. Je nach Grösse gibt man sie geviertelt oder halbiert zum Curry und kocht diese noch ca. 3 – 5 Minuten mit. Wenn sie noch knackig sind, schmecken sie am Besten.

Die Makeur Puang sind die kleinsten der Thai Auberginen und werden ebenfalls oft für das rote und grüne Curry verwendet. Diese geschmacklich eher bitteren Thai Auberginen geben dem Curry eine besondere Sämigkeit.









Die gestreifen und gelben Thai Auberginen, Makeur lai und Makeur lueang, werden roh oder gekocht als Gemüsebeilage serviert. Im Nordosten Thailands fügt man sie auch dem berühmten Thai Papayasalat Som Tam zu.



Die Informationen sind von http://www.thailandinformation.de


So ein Green Curry  (Gaeng khiew wan) ist übrigens super einfach und schnell zubereitet und braucht nur:

1 Dose Kokosmilch
Grüne Currypaste
500 gr. Pouletfleisch
grosse und kleine Auberginen
ein paar Sweet Basil Blätter
5-10 Kaffir-Limetten-Blätter
ev. grüne Chilischoten (je nach dem wie scharf man es möchte)

Rezepte findet man jede Menge im Internet....









Keine Kommentare:

Kommentar posten