Dienstag, 10. Oktober 2017

Villa René Lalique - und die Küche von Jean-Georges Klein

 

Was für ein grossartiges Erlebnis!
Rundum perfekt war unser Besuch (Abendessen und Übernachtung) in der Villa René Lalique. Alles, und ich kann wirklich sagen, ALLES hat gestimmt. Vom herzlichen Empfang über das wunderbare Ambiente der Villa, das schöne Zimmer mit allen Annehmlichkeiten und dann natürlich das grossartige Essen und der tolle Service!

Ich durfte ja schon vor einiger Zeit die Küche von Jean-Georges Klein geniessen. Damals im Mai 2013 war er noch im L'Arnsbourg. Hier nachzulesen. Schon damals war ich sehr begeistert von seiner Küche! Und auch jetzt bei unserem Besuch in der Villa Lalique war ausnahmslos alles ganz hervorragend und rundum ein Genuss. Ich kann einen Besuch jedem von Herzen empfehlen.




Wir waren zu viert und hatten uns für das Menü Kreation entschieden.
Das Menü bestand aus 4 Gängen. Bei diesen 4 Gängen (2 Vorspeisen, Hauptgang, Dessert) konnte man jeweils zwischen 2 oder 3 Gerichten auswählen. Da wir teilweise unterschiedliche Gerichte genossen haben, steht unten jeweils "oder".

Gestartet wurde mit Apéro Köstlichkeiten



Zum Einstimmen in den Abend: ein köstliches Ei


Der Gruss aus der Küche: Variation "Rund um Steinobst"




 1. Vorspeise:
Gänsestopfleber mit Pfirsich Melba Aromen, angeordnet wie ein Schmetterling von "Damien Hirst"


oder
Ceviche von Seebarsch, Zitrusfrüchte in einer Evolution der Geschmäcker



2. Vorspeise
Gegarter Kabeljau in Eisenkraut-Öl, Kalamata Espuma und Auberginen-Kaviar


oder
Chartreuse vom Blauen Hummer, Kapuzinererbse, Bouillon vom Cassoulet



Hauptgang:
Filet Mignon vom Kalb in einer Getreide-Kruste, Pauke von Erbsen, Kalbsjus mit Zitrusfrüchten


Zwischengruss aus der Küche:
Cappuccino von Kartoffeln und Trüffeln


Pre-Dessert:



Dessert:
Kirschen - Variation um Kirschen, Creme von Sommerblumen, Jus von eingelegten Kirschenkernen und Hibiskus


oder
Tomaten - Zarte Basilikum-Scheibe, Variation von Wildtomaten, Olivenöl-Eis


oder
Himbeeren - Ganache mit "Orelys" Schokolade, Gel von Kalamansi, Himbeeren Sorbet


Zuckergruss zum Abschluss war ebenfalls ganz köstlich....


In der Villa Lalique darf natürlich auch der Besuch im phänomenalen Weinkeller nicht fehlen! Ein paar gute Tropfen daraus durften wir an diesem Abend auch geniessen:-)








Kommentare:

  1. Schönschön, aber weshalb werden uns die guten Tropfen vorenthalten? ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Andy
      Weil ich nie dran denke die Flaschen zu fotografieren.
      Der grosse Weinkenner ist bei uns mein Liebster. Ich drinke immer wahnisinnig gerne das was er bestellt, setzt mich aber nie so wirklich damit auseinander... Versuche in Zukunft mal dran zu denken:-)
      Liebe Grüsse

      Löschen