Freitag, 20. Oktober 2017

Spaghetti Vongole


Ich liebe Spaghetti Vongole, hatte aber bisher noch nie welche selber gekocht. Letztes Wochenende haben mir jedoch die Vongole's in der Fischabteilung zugeflüstert kauf mich, kauf mich.

Ich dachte mir, die Zubereitung kann ja eigentlich nicht so schwer sein. Gedacht, getan und et voilà, es war wirklich ganz einfach und vor allem schnell. Geschmeckt haben sie ganz hervorragend und ich werde das sicher ganz bald wiederholen.


Ich, die sonst meistens nach Rezept kocht, habe einfach mal aus dem Bauch heraus gekocht. Einfach so wie ich diese Spaghetti am liebsten mag. Und obwohl es ja wirklich nicht's grossartiges ist, habe ich Freude an diesem Gericht.



Für 2

700 g Vongole (1h im kalten Wasser einlegen, dann spucken die Muscheln den Sand aus. Anschliessend gut abwaschen, offene Muscheln wegwerfen)

2 El Olivenöl
1 rote Zwiebel - gehackt
2-3 Knoblauchzehen  - in feinen Scheiben
1 Fenchel – fein gehobelt
1 rote Peperoncini – Kerne entfernen, in Streifen

Olivenöl erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch, Fenchel und Peperoncini andämpfen

1 dl Weisswein – dazugiessen

Die Muscheln beigeben und zugedeckt unter gelegentlichem Umrühren bei grosser Hitze 3-4 Min.  dämpfen. (bis sich die Muscheln geöffnet haben)

3 El glattblättriger Peterli fein hacken und beigeben

Die gekochten Spaghetti mit gut 2 EL Olivenöl mischen und in tiefe Teller geben. Die Muscheln mit etwas Sud darüber geben.

E Guete

Keine Kommentare:

Kommentar posten