Mittwoch, 9. November 2016

Japanisch mariniertes Rindfleisch

Ich liebe diese Marinade! Sie ist wunderbar würzig und weckt bei Essen definitv das Gefühl in Japan zu sein.






4 EL Sojasauce
1 EL Sake
2 EL Sesamöl
2 EL feiner Zucker
2 EL Rotwein
3 EL gemahlene Sesamsamen (ich habe die Sesamsahmen mit Hilfe des Mörsers "gemahlen"
2 TL zerdrückter Knoblauch
1 TL frisch geriebener Ingwer
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
wenig Chilipulver

Alles zusammen sehr gut vermischen. Der Zucker muss sich vollständig auflösen. (Ich habe den Bamix zu Hilfe genommen). Dann 2 - 3 Stunden ruhen lassen.

Die dünnen Rindsplätzli (à la Minute) noch etwas flachklopfen.
Das Fleisch gut mit der Marinade einreiben. (nur ca. 3/4 der Marinade verwenden, den Rest auf die Seite stellen).
Das Fleisch nur kurz scharf anbraten oder auch grillieren. Anschliessend in mundgerechte Stücke schneiden und auf eine vorgewärmte Servierplatte legen. Mit der restlichen Marinade übergiessen.

Dazu passt sehr gut japanischer, weisser Reis und kurz gebratene Kräuterseitlinge.

Ich habe auch schon den Glasnudelsalat mit Pilzen, Fenchel und geröstetem Blumenkohl von Annette von culinary pixel dazu gemacht. Dieser Salat ist einfach der Hammer!


 Das Rezept der Marinade habe ich aus dem Kochbuch: Harumis japanische Küche.

Kommentare:

  1. das kommt aber jetzt sofort in meine rezeptsammlung. danke dafür und liebe grüße! bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  2. Mmmhhh ... mit japanisch machst Du bei mir nichts falsch ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen