Dienstag, 25. Oktober 2016

Toscana - Florenz und Chianti


3 Tage Florenz und 4 Tage Chianti - La Bella Italia zeigte sich leider nicht ganz von seiner schönsten Seite. Bei ungewohnt kalten Temperaturen und viel Regen haben wir es trotzdem genossen und uns einfach schwergewichtig dem Kulinarischen gewidmet.

Aussicht auf Florenz von unserem Hotelzimmer aus.



Belmond Villa San Michele Was für ein traumhafter Ort! Auch der herzliche und zuvorkommende Service hat uns hier begeistert.





Die Belmond Villa San Michele glänzt auch mit einer fantastischen Küche.


Pflichtprogramm: Bistecca alla fiorentina gehört einfach zu einem Aufenthalt in der Toscana.


Sightseeing in Florenz - mit leider etwas sehr vielen weiteren Touristen...




Das Zentrum von Friesole war vom Hotel mit einem 10 Minütigen Spaziergang erreichbar. Nebst einem prächtigen Dom hat es auch eine römische Ausgrabungsstätte mit Theater und Bäder welche 200 v.Chr. erbaut wurden. Friesole bietet natürlich, wie auch vom Hotel, einen traumhaften Blick auf Florenz.






Borgo San Pietro
Das war ein einfaches B&B. Wunderbar in einem Olivengarten gelgen am Fuss von Cortona. Das Zimmer war schlicht aber sehr geräumig. Bei unserer Ankunft war es regnerisch und kalt. Die 11 Grad Aussentemperatur waren annähernd auch im Haus. Auch die Einheimischen wurden überrascht vom ungewöhnlich kalten Wetter. Die Heizungen liefen noch nicht, jedoch konnten wir unser Zimmer etwas mit der Klimaanlage beheizen, so dass es bis wir ins Bett gingen dann ganz angenehm warm war. Die Leute waren sehr freundlich und zuvorkommend. Sie haben uns an beiden Abenden Lokale empfohlen, welche wir auch besucht haben und beide hatten sich als Volltreffer herausgestellt!

Am nächsten Morgen scheinte dann tatsächlich mal die Sonne!







Cortona hat sich als extrem reizvollen Ort entpuppt. Es liegt steil an einem Berg und alle Wege und Gassen führen bergauf und bergab.



Das Kloster Le Celle ist eine franziskanische Einsiedelei, welche Franz von Assisi im Jahr 1211 gegründet hat.

Geschlemmt haben wir vorzüglich in den Lokalen: Osteria del Teatro / Ristorante Pizzeria Cantanapoli (Meeresfrüchte!) und la Bucaccia


Via Siena ging's weiter nach Castellina in Chianti


Castello La Leccia
Ein traumhafte Hotel, welches gleichzeitig auch Weingut ist. Auch Olivenöl wird auf dem Gut hergestellt. Das historische Haus wurde sehr stilvoll renoviert! Wir hatten ein tolles Zimmer oben im Schlossturm. Auch hier, äusserst herzliche Gastgeber!

  


Der Besitzer persönlich lädt jeden Abend interessierte Gäste zu einer Besichtigung in den Weinkeller ein und erzählt spannendes über die Herstellung seines Weines.

Natürlich mit anschliessender Degustation

Auch die Küche im Hotel war ganz hervorragend. Und da das Haus doch sehr abgelegen liegt, haben wir es sehr geschätzt, am Abend nicht mehr raus gehen zu müssen. Zudem es an beiden Abenden unglaublich gestürmt und gewittert hat, so dass wirklich niemand vor die Türe mochte.

Viel Natur und kleine, hübsche Orte gibt es in der Gegend zum Erkunden.












1 Kommentar: